fbpx

“Ich kann mir das nicht leisten” “15€ sind für mich das Maximum!” “Warum hat der selbe Kaffee bei einer kleinen Rösterei einen hören Preis als im Supermarkt?”

 

Das sind nur ein paar Fragen, die ich in den Kursen höre, wenn wir über das Thema Kaffeebohnen, Einkauf und den Preis sprechen. Aber jetzt mal ehrlich, was ist dir eine gute Bohne wert und/oder bist  zu bezahlen?

Ich habe mir auch diese Fragen gestellt und hatte gleichzeitig den Wunsch mir mit gutem Gewissen fairen, aromatischen und immer leckeren Kaffee leisten und bewusst zubereiten zu können. Aus diesem Wunsch habe ich nicht nur meine ‘3 Shot Formel’ entwickelt sondern zusätzlich meinen ‘Schritt für Schritt Einkaufsguide’.

 

Genau diese beiden Anwendung ermöglichen es mir Kaffeebohnen im Schnitt von 26€/Kg zu gönnen und dann  spare ich sogar noch Geld dabei.

➡️Wenn ich Sonntag überlege ob ich in ein Café gehe oder zu Hause meinen Kaffee genieße, fällt doch die Wahl oft auf zu Hause😅☕.

 

Aber jetzt mal Scherz bei Seite. Ich erzähle dir jetzt wie du meine ‘3 Shot Formel’ und den ‘Schritt für Schritt Einkaufsguide’ effektiv anwenden kannst.

 

Schnelle, effektive Einstellung deiner Mühle mit nur 3 Shots (Durchgängen)

 

Wenn ich mir früher etwas tiefer in die Tasche gegriffen habe um mir einen etwas teurere Kaffee gegönnt habe, dann ging die meisten Bohnen zum einstellen der Mühle drauf und am Ende hatte ich vielleicht ein, zwei Espresso, die mir dann geschmeckt haben. Das war es mir den Preis für den Kaffee nicht wert und schwor mir nie wieder so viel Geld, für effektiv zwei brauchbare Espresso, rauszuschmeißen.

Kaffeemühle

So konnte es nicht weitergehen und ich entwickelte einen Weg, wie ich in maximal 3 Shots die richtige Einstellung für diesen neuen Kaffee hatte. So gehe ich dabei vor:

 

  • Schau dir die Bohnen an. Ob Hell oder dunkel, hier entscheidet sich welche Einstellung passt.
  • Mühle auf die richtige Einstellung drehen.
  • Probe Shot ziehen und ggf. korrigieren.

 

Anfangs hört sich das für meine Kursteilnehmer utopisch an, aber am Ende schaffen es die meisten sogar in zwei Shots.

 

Richtigen Kaffee für dich auswählen ohne langes suchen

 

Als ich eine Zeit lang in einer Rösterei gearbeitet habe, ist mir erst aufgefallen wie schwer es vielen Kaffeetrinkern fällt überhaupt eine Bohne auszuwählen, die einem schmecken könnte. Klar für mich als Mitarbeiterin war das ein Klax mit ein, zwei Frage ein passende Empfehlung auszusprechen, weil ich den Kaffee bereits probiert habe. Aber wie oft hast du niemanden oder du klickst dich durch einen Onlineshop? Da siehst du ganz schnell den Wald vor lauter Baumen nicht, so zu sagen.

 

Auch hierfür habe ich einen einfache Lösung, die sich für dich ein höher Preis bezahlt macht. Denke dich an deinen besten Kaffee, den du je getrunken hast und erinnere dich an den unvergleichbaren Geschmack dieses Kaffees. 

Ok, falls das bei dir jetzt nicht so sein einfach ist, dann hilft dir meinen Schritt für Schritt Anleitung:

 

  • Überlege dir Aromen die du leicht mit Kaffee in Verbindung bringst, wie z.B. Schokolade, Nuss oder Karamell
  • Probiere den Kaffee bevor dieser in deiner Tasche landet
  • Mach dir Notizen was du gerne magst und vergleiche die Angaben auf dem Etikett.

 

Jetzt noch ein wichtiger Tipp: Auf der Rückseite der Verpackung erhältst du nicht nur Infos, wie der Kaffee schmecken könnte, sondern bei richtig guten Röstereien wird dort auch die Geschichte von dem Bauern abgedruckt, der diesen Kaffee produziert hat. Das zeigt nicht nur wo die Bohnen herkommen, sondern auch welches persönliche Verhältnis sie zu ihren Produzenten pflegen.

 

Für mich persönlich als Verbrauchen ein hohes Maß an Wertschätzung und Anerkennung und sagt für mich viel mehr aus, als ein Siegel oder Zertifikat, wo ich die Bedeutung immer erst noch nachlesen muss. 

 

Fazit: Für mich zahlt sich nicht nur aus mehr Geld für das Kilo Kaffee zu bezahlen, weil ich einerseits Geld spare und nicht jeden Tag einen teuren Kaffee im Café trinke, sondern auch weil ich mit eine effektive und gezielten Zubereitung meinen Kaffee in die Tasse bringe, wie er mir am besten schmeckt.

 

Falls du jetzt auch gerne gezielt deinen Kaffee ganz nach deinem Geschmack zubereiten willst, dann schaue dir noch bis zum 30.11. die Aufzeichnung von meinem kostenlosen Barista Workshop an.

>>>Klicke hier, um dir die Aufzeichnung anzuschauen.

Wenn du auch gerne guten Gewissens Kaffee für einen hohen Preis gönnen willst und die Zubereitung gezielt und nach deinem Geschmack sein soll, dann trage dich jetzt schon auf die Warteliste zum nächsten kostenlosen Barista Workshop ein.

>>>Hier in die Warteliste für den kostenlosen Workshop eintragen.

Würdest du Kaffee zu Weihnachten verschenken?

 

Liebe Grüße

deine Andrea