fbpx

Wo fange ich an? Welche Maschine ist die Beste? Was muss ich für eine gute Kaffeemaschine/ Espressomaschine ausgeben? Brauche ich überhaupt eine Kaffeemühle?

Fragen über Fragen. Wo am Anfang nur die fixe Idee war, wird schnell ein Spießrutenlauf. Ich spreche da aus Erfahrung und kann dir sagen, dass mich das Ganze ein gutes Jahr gekostet hat, indem ich völlig unsicher war, was ich wirklich brauchte.

Kaffeemaschine, Siebträgermaschine

Wo fange ich an die richtige Kaffeemaschine zu suchen?

Wo fange ich an und noch viel wichtiger, wer kann mir da überhaupt weiterhelfen. Ich habe mit vielen Kaffeemaschinen-Verkäufern gesprochen und es kam immer etwas anderes raus. Ganz genauso ist es mit Bewertungen im Internet. Hast du erstmal eine Bewertung gelesen, dann scrollst du dich wenig später durch zig weitere Bewertungen und hast noch ein viel größeren Fragezeichen in deinem Kopf.

Ganz genau aus diesem Grund muss eine systematisch und fokussierte Lösung her, die als Basis die persönlichen Vorlieben hat. Es gibt für jeden Anwender die passende Kaffeemaschine. Denn eins ist ganz klar, jeder trink etwas anderes und hat ganz unterschiedliche Anforderungen an seinen Genuss zu Hause und dass sollte auch die richtige Kaffeemaschine wiedergeben.

Falls du bereits eine Kaffeemaschine hast und nicht zufrieden sein solltest, dann wird dir der 3 Schritte Fahrplan zur richtigen Kaffeemaschine helfen an was es deiner Maschine fehlt.

Kaffeemaschine

Wie finde ich die richtige Kaffeemaschine in nur 3 Schritten

Nimm dir jetzt gerne ein Blatt Papier zu Hand und notiere deine Antworten, während du die 3 Schritte durch gehst.

Schritt 1 Werde dir bewusst was du wirklich brauchst.

Bei einer Kaffeemaschine ist wie beim Kauf eines Neuwagens. Es gibt unzählige Extras, die auch extra kosten, aber selten benötig werden. Deine zukünftige Kaffeemaschine sollte in dem stark sein, was für deinen Gebrauch und die Zubereitung deines Lieblingsgetränks wichtig ist. Stelle dir also folgende Frage, was trinkst du gerne und was wird überwiegend in deinem Haushalt an Kaffees zubereitet? Hier ein Beispiel: Trinkst du gerne Cappuccino und dein Partner ebenfalls etwas mit geschäumter Milch, dann sollte die Kaffeemaschine eine hohe Leistung beim Dampf haben. Das aber vorerst nur am Rande, am Ende dazu mehr. Notiere die Getränke, die du mit deiner Kaffeemaschine zubereiten willst.

Als nächste Frage solltest du dir stellen, wie viele Getränke die Kaffeemaschine pro Woche produzieren sollte. Rechne aus wie viele Getränke in der Woche und am Wochenende durchschnittlich zubereitet werden und das ergibt den durchschnittlichen Verbrauch pro Woche.

Kaffeemaschine

Schritt 2: Wie intensiv will ich mich mit meiner Kaffeemaschine auseinandersetzen.

Dieses ist wohl die Frage, die am meisten unterschätzt wird und im Nachhinein für den größten Frust sorgt. Daher solltest du eins vorab wissen. Je mehr Einstellungsmöglichkeiten du an deiner Kaffeemaschine besitzt, desto intensiver musst du dich mit dem Thema ‚Kaffee‘ auseinandersetzten. Denn nur weil man viel verstellen kann heißt das nicht, dass dies auch automatisch zu einem besseren Ergebnis führt. Hier folgende Fragen an dich:

Hast du Spaß neues über das Thema ‚Kaffee‘ zu lernen? Möchtest du mehr über das ‚Milchaufschäumen‘ erfahren? Wie sieht die optimale Vorstellung für dich aus? Lieber simpel und einfach oder nimmst du dir Zeit für die Zubereitung deines Kaffees?

Beantwortet diese Fragen und auch hier folgt die Auswertung am Ende.

Schritt 3: Wie viel Geld willst du für deinen Kaffeemaschine ausgeben?

Überlege dir ein Budget, was dir deine Kaffeemaschine wert ist. Dieses Budget solltest du auch unbedingt einhalten, damit du deinen Fokus behältst. Bist du dir nicht klar über dein Budget wirst du dich von vielen, für dich nicht relevanten Extras, beeinflussen lassen.

Kommen wir zur Auswertung deiner Antworten:

  • Solltest du überwiegend Getränke mit geschäumter Milch mit der Kaffeemaschine zubereiten, dann darauf achten, dass die Maschine ausreichend Dampfleistung hat. Wenn du nur Espresso zubereitest, dann reicht ein Einkreiser völlig aus.
  • Wenn du generell wenig Interesse an der Zubereitung hast und es schnell und einfach sein sollte, dann empfiehlt sich eher ein vollautomatisches System. Möchtest du dich näher mit der Zubereitung und den einzelnen Schritten einfinden dann macht eine Siebträgermaschine Sinn und dich beim Erforschen von feinen Aromen unterstützen.
  • Hast du dir ein Budget gesetzt unter 1000€, dann findest du Kaffeemaschinen die gute Einsteigermodelle sind, aber sich eher für einen kurzen Zeitraum einsetzten lassen. Hast du dir ein Budget über 1000€ gesetzt finden sich langlebige Kaffeemaschinen, mit mehr Möglichkeiten feinere Aromen aus dem Kaffee rauszuholen.

 

Falls du weitere Fragen hast, dann melde dich für die gratis Facebook-Gruppe an. Beantworte die drei Beitritts- Fragen und dich erwartet einen aktive Kaffee-Community.

<<<Hier geht es zu Facebook-Gruppe>>>

Hinterlasse mir gerne einen Kommentar unter dem aktuellen Posting auf Instagram. Du kannst diesen Beitrag gerne weiterempfehlen.

<<<Hier geht es zu meinem Instagram-Account>>>