fbpx

‚Du brauchst nur das Tool XY kaufen und dann schmeckt das gleich viel besser!‘ habe ich letztens unter einem Posting gelesen. Aber ist das wirklich so?

Aus meiner Erfahrung kann ich dir sagen, dass es kein Kaffee-Tool gibt, was dir mit der Benutzung sofort eine geschmackliche Verbesserung in die Tasse bringt. Ein sogenanntes Kaffee-Tool soll dich bei der Zubereitung deines Lieblings Kaffees unterstützen und Fehler vorbeugen. Somit ist es wichtig, dass du diese kleinen Helferlein gezielt einsetzt.😉

 

Was ist ein Kaffee-Tool?

Wenn du vor deiner Siebträgermaschine stehst, dann ist alles was neben der Maschine liegt ein sogenanntes ‚Kaffee-Tool‘. Es kommen täglich neu Tools auf den Markt, wie es auch in anderen Bereichen der Fall ist, wie mit Werkzeug oder Artikeln zum Kochen/ Backen. Falls du noch auf der Suche nach der passenden Ausstattung deiner heimischen Kaffee-Bar bist, dann ist die folgenden Checklist ebenso nützlich für dich.

Keine Angst du brauchst jetzt nicht stundenlang das Internet durchforsten und nach den neusten Trends aus der Welt des Kaffees suchen.

Daher teile ich heute meine 5 effektiven Kaffee-Tools mit dir, die mich bereits seit 10 Jahren begleiten und behilflich sind stets ein vollmundig schokoladiges Aroma in die Tasse zu zaubern.

 

Schnapp dir jetzt einen Zettel und Stift und notiere dir meine Top 5 der effektiven Kaffee-Tools. Solltest du noch Fragen haben, dann tritt der kostenlosen Facebook-Gruppe bei. >>> Hier geht’s zu Facebook Gruppe Kaffeeliebhabe, anfangen und einsteigen.

 

Hier deine Checkliste für die 5 wichtigsten Kaffee-Tools für guten Kaffee in deiner Küche:

#1 Tamper mit Matte: Der Tamper sollte zu dem Sieb deines Siebträgers passen. Ich nutze zum Stabilisieren eine Gummimatte, weil sie wenig Platz wegnimmt und sich schnell reinigen lässt.

 

#2 Abschlagschublade/-behälter: Ich nutz eine Abschlagschublade, wo ich den verbrauchten Kaffeesatz abschlagen kann. Der lässt sich leicht unter der Mühle verstauen und spart somit Platz auf der Arbeitsfläche. Als preiswerte Alternative ist ein so genannter Abschlagbehälter schon ab 25€ erhältlich.

 

#3 Waage: Mein wichtigstes Tool und mittlerweile für viele andere Handgriffe im Einsatz, wie zum Kuchen backen 😊, ist eine kleine Digitalwaage. Am Anfang musste ich mich etwas disziplinieren sie immer zu benutzen, aber wurde dafür mit konstant gutem Geschmack belohnt. Einfache feine Kaffeewaagen gibt es bereits ab 20€.

 

#4 Eine Mühle: Hier bevorzuge ich eine einfache Mühle ohne viel Schnick Schnack. Sie lässt sich stufenlos besonders fein einstellen und hat einen Kontaktschalter, der den Mahlvorgang startet, wenn der Siebträger andockt. Sehr gute und robuste elektrische Kaffeemühlen gibt es bereits ab 300€.

#5 Zwei Milchkännchen: Wichtig, ich nutze ein kleines und ein mittleres Kännchen. Das kleine reicht für einen Cappuccino und das etwas größere benutze ich für zwei Kaffeegetränke. Großer Vorteil ist, dass die Milch sich besser portionieren lässt und die beiden Getränke in der selben Temperatur zubereitet werden.

Übrigens nutze ich meine Waage nicht nur zum zubereiten meines Kaffees, sondern auch zum Plätzchen backen und allem anderen, was in meiner Küche gewogen werden muss. Und weil sie klein und handlich ist, nehme ich sie gerne mit, wenn ich unterwegs bin.

 

Hast du schon die passende Espressomaschine gefunden? Falls du noch am Hadern bist, dann habe ich hier einen Blogbeitrag für dich, wo ich mir die Alternative von neu zu gebraucht kaufen anschaue. >>> Klicke hier, um den Beitrag zu lesen.

 

Was ist dein Lieblings Kaffeegetränk? Hast du schon mal selbst zubereitet? Schreib es mir unter mein aktuelles Posting auf Instagram. >>>Hier geht es zum Post.

 

Liebe Grüße

Deine Andrea